Angebote zu "Regina" (15 Treffer)

Kategorien

Shops

Resilient Gods
86,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Reginald W. Bibby, OC, has held the Board of Governors Research Chair in the Department of Sociology at the University of Lethbridge since 2001. For more than four decades, he has been monitoring social trends in Canada through a series of well-known Project Canada national surveys of adults and teenagers. These surveys have produced unparalleled trend data and have been described by colleagues and the media as ¿a national treasure.¿ His current surveys include a number carried out in partnership with Angus Reid. Widely recognized as one of Canada¿s leading experts on religious and social trends, Professor Bibby has presented his findings in North America, Europe, Australia, and Japan. He has spoken at Canadian universities that include British Columbia and Victoria, Alberta and Calgary, Regina and Saskatchewan, Manitoba, Lakehead, Ottawa, Queen¿s, McMaster, Waterloo, Wilfrid Laurier, Toronto, Acadia, Prince Edward Island, and St. Francis Xavier. He has also made numerous presentations in Montreal and Quebec City. Outside Canada, he has presented his work at universities that include Oxford, Notre Dame, and Harvard. His commitment to taking his work beyond the academic community has resulted in a large number of public appearances and a high media profile. Maclean¿s alone has featured his research with four cover stories. Professor Bibby has written fifteen books that to date have sold more than 160,000 copies. In recognition of his outstanding contribution to the nation, he was appointed an Officer of the Order of Canada in 2006.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Die Raab-Industrie - Eine empirische Untersuchu...
36,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 1,7, Universität Siegen, Veranstaltung: Social Science - Media Studies, Sprache: Deutsch, Abstract: Er rutscht in chinesischen Pfannen Bob-Bahnen herunter, er zerstört mit Oliver Pocher und Co zahlreiche Autos, indem sie im Kreis fahren und sich gegenseitig rammen, er macht aus skurrilen Aussagen Songs, er lacht über Patzer von anderen und fordert Box-Weltmeisterin Regina Halmich zum Kampf heraus. Es scheint, als sprudele er vor verrückter Ideen über. Dass er diese umsetzt, damit neue Sendekonzepte schafft und ein enormes Publikum in seinen Bann zieht, scheint für seine Kritiker das Ende aller Kultur und Intelligenz zu sein. Dennoch hat er viel Erfolg und darum gehört er zu den wohl erfolgreichsten deutschen Fernsehstars unserer Zeit: Moderator, Musiker und Produzent Stefan Raab. Der gelernte Metzger hat sich einen Status erarbeitet, der ihn zu einem unentbehrlichen Garanten in seiner Branche macht. Eine Tatsache, die mich fasziniert und mein Interesse für die Frage weckt, welche Gründe es für seinen Kult-Status gibt und wie er wirklich auf die Rezipienten wirkt. In meiner Arbeit, die künstlerorientiert ausgerichtet ist, untersuche ich, welche Wirkung Stefan Raab auf das deutsche Publikum ausübt und welche Bedeutungen und Funktionen ihm zuteil werden. Um dieser Frage nachgehen zu können, bedarf es zunächst einer Basis, die aus der Definition und Anwendung des Starphänomens und damit verbundener Markenkonzepte und Rezeptionsvorgängen sowie der Biografie des Entertainers Stefan Raab und dem Vorstellen seiner Sendekonzepte besteht. Da es einen essentiellen Aspekt der Sendekonzepte darstellt, gehe ich zudem auf das Genre ,Comedy' und die Begrifflichkeit der Unterhaltung ein. Des Weiteren werde ich in einem Punkt aufzeigen, wie seine Kritiker ihm gegenüberstehen. Zur Überleitung in den empirischen Teil, stelle ich die methodischen Grundlagen der Untersuchung vor. Dazu gehören das Erkenntnisinteresse sowie die Definition des Forschungsdesigns und das methodische Vorgehen. Im empirischen Teil meiner Arbeit bilde ich zunächst Hypothesen, die es mit den Ergebnissen der Untersuchung zu überprüfen gilt. Zunächst werte ich die Ergebnisse der teilqualitativen Umfrage aus, die gezielte Fragen über Stefan Raab und die persönlichen Einstellungen gegenüber seiner Person beinhaltet. Mit Hilfe der Interpretationen der Daten werde ich die von mir aufgestellten Hypothesen bestätigen oder widerlegen. In einem abschliessendem Fazit möchte ich die Ergebnisse meiner Arbeit zusammentragen und die Arbeit der ,Raab-Industrie' schildern und bewerten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
War Culture and the Contest of Images
42,99 € *
ggf. zzgl. Versand

'War Culture and the Contest of Images' analyzes the relationships among contemporary war, documentary practices, and democratic ideals. Dora Apel examines a wide variety of images and cultural representations of war in the United States and the Middle East, including photography, performance art, video games, reenactment, and social media images. Simultaneously, she explores the merging of photojournalism and artistic practices, the effects of visual framing, and the construction of both sanctioned and counter-hegemonic narratives in a global contest of images.As a result of the global visual culture in which anyone may produce as well as consume public imagery, the wide variety of visual and documentary practices present realities that would otherwise be invisible or officially off-limits. In our digital era, the prohibition and control of images has become nearly impossible to maintain. Using carefully chosen case studies--such as Krzysztof Wodiczko's video projections and public works in response to 9/11 and the wars in Iraq and Afghanistan, the performance works of Coco Fusco and Regina Galindo, and the practices of Israeli and Palestinian artists--Apel posits that contemporary war images serve as mediating agents in social relations and as a source of protection or refuge for those robbed of formal or state-sanctioned citizenship.While never suggesting that documentary practices are objective translations of reality, Apel shows that they are powerful polemical tools both for legitimizing war and for making its devastating effects visible. In modern warfare and in the accompanying culture of war that capitalism produces as a permanent feature of modern society, she asserts that the contest of images is as critical as the war on the ground.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
War Culture and the Contest of Images
113,99 € *
ggf. zzgl. Versand

'War Culture and the Contest of Images' analyzes the relationships among contemporary war, documentary practices, and democratic ideals. Dora Apel examines a wide variety of images and cultural representations of war in the United States and the Middle East, including photography, performance art, video games, reenactment, and social media images. Simultaneously, she explores the merging of photojournalism and artistic practices, the effects of visual framing, and the construction of both sanctioned and counter-hegemonic narratives in a global contest of images.As a result of the global visual culture in which anyone may produce as well as consume public imagery, the wide variety of visual and documentary practices present realities that would otherwise be invisible or officially off-limits. In our digital era, the prohibition and control of images has become nearly impossible to maintain. Using carefully chosen case studies--such as Krzysztof Wodiczko's video projections and public works in response to 9/11 and the wars in Iraq and Afghanistan, the performance works of Coco Fusco and Regina Galindo, and the practices of Israeli and Palestinian artists--Apel posits that contemporary war images serve as mediating agents in social relations and as a source of protection or refuge for those robbed of formal or state-sanctioned citizenship.While never suggesting that documentary practices are objective translations of reality, Apel shows that they are powerful polemical tools both for legitimizing war and for making its devastating effects visible. In modern warfare and in the accompanying culture of war that capitalism produces as a permanent feature of modern society, she asserts that the contest of images is as critical as the war on the ground.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Die Raab-Industrie - Eine empirische Untersuchu...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 1,7, Universität Siegen, Veranstaltung: Social Science - Media Studies, Sprache: Deutsch, Abstract: Er rutscht in chinesischen Pfannen Bob-Bahnen herunter, er zerstört mit Oliver Pocher und Co zahlreiche Autos, indem sie im Kreis fahren und sich gegenseitig rammen, er macht aus skurrilen Aussagen Songs, er lacht über Patzer von anderen und fordert Box-Weltmeisterin Regina Halmich zum Kampf heraus. Es scheint, als sprudele er vor verrückter Ideen über. Dass er diese umsetzt, damit neue Sendekonzepte schafft und ein enormes Publikum in seinen Bann zieht, scheint für seine Kritiker das Ende aller Kultur und Intelligenz zu sein. Dennoch hat er viel Erfolg und darum gehört er zu den wohl erfolgreichsten deutschen Fernsehstars unserer Zeit: Moderator, Musiker und Produzent Stefan Raab. Der gelernte Metzger hat sich einen Status erarbeitet, der ihn zu einem unentbehrlichen Garanten in seiner Branche macht. Eine Tatsache, die mich fasziniert und mein Interesse für die Frage weckt, welche Gründe es für seinen Kult-Status gibt und wie er wirklich auf die Rezipienten wirkt. In meiner Arbeit, die künstlerorientiert ausgerichtet ist, untersuche ich, welche Wirkung Stefan Raab auf das deutsche Publikum ausübt und welche Bedeutungen und Funktionen ihm zuteil werden. Um dieser Frage nachgehen zu können, bedarf es zunächst einer Basis, die aus der Definition und Anwendung des Starphänomens und damit verbundener Markenkonzepte und Rezeptionsvorgängen sowie der Biografie des Entertainers Stefan Raab und dem Vorstellen seiner Sendekonzepte besteht. Da es einen essentiellen Aspekt der Sendekonzepte darstellt, gehe ich zudem auf das Genre ,Comedy' und die Begrifflichkeit der Unterhaltung ein. Des Weiteren werde ich in einem Punkt aufzeigen, wie seine Kritiker ihm gegenüberstehen. Zur Überleitung in den empirischen Teil, stelle ich die methodischen Grundlagen der Untersuchung vor. Dazu gehören das Erkenntnisinteresse sowie die Definition des Forschungsdesigns und das methodische Vorgehen. Im empirischen Teil meiner Arbeit bilde ich zunächst Hypothesen, die es mit den Ergebnissen der Untersuchung zu überprüfen gilt. Zunächst werte ich die Ergebnisse der teilqualitativen Umfrage aus, die gezielte Fragen über Stefan Raab und die persönlichen Einstellungen gegenüber seiner Person beinhaltet. Mit Hilfe der Interpretationen der Daten werde ich die von mir aufgestellten Hypothesen bestätigen oder widerlegen. In einem abschließendem Fazit möchte ich die Ergebnisse meiner Arbeit zusammentragen und die Arbeit der ,Raab-Industrie' schildern und bewerten.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot